News

von CLOE

CLÖ Bericht Schulblatt Feb. 2015

von CLOE

CLV OÖ Schulblatt Ausgabe Feb. 2015

Anbei ist die erste Ausgabe des CLV-OÖ-Schulblattes unter der Redaktionsleitung von Max Egger online abrufbar!

--->>>hier gehts direkt zum Schulblatt--->>>

Weiterlesen …

von CLOE

Programm der CLÖ Delegiertentagung 2015 - Eisenstadt

Die diesjährige Delegiertentagung der CLÖ findet in der Landeshauptstadt des Burgenlandes in Eisenstadt statt. Gerne möchten wir euch das Programm nicht länger vorenthalten und bedanken uns bei unserem Bundesobmann Franz Fischer für die Vorbereitung des heurigen Tagungsprogramms. Da im Tagungshotel Burgenland nur ein begrenztes Zimmerkontingent zur Verfügung steht, werden auch Buchungen im Parkhotel Eisenstadt gerne angenommen.

Die Anmeldung erfolgt bitte durch Delegierung des jew. Landesvereins. Eine Zimmerreservierung kann gerne selbst vorgenommen werden, wird jedoch in manchen Ländern durch den Landesverein im Zuge der Delegierung gemeinschaftlich vorgenommen.

Wir bitten um Verständnis, dass die CLÖ nicht das gesamte Buchungsprozedere mit den Hotels übernehmen kann.

Der Katholische LehrerInnenverein Burgenland sowie die Bundesobleute Franz Fischer u. Liesl Maurer freuen sich über eure
zahlreichen Anmeldungen bzw. eure Teilnahme.

Anmeldeschluss ist der 28. Februar 2015.

Weiterlesen …

von CLOE

Buchtipp: Die Schwester auf dem heissen Blechdach: Als Witwe ins Kloster

Taschenbuch – 26. Dezember 2014
von der Geistlichen Konsulentin der CLÖ
Sr. Katharina OP (Mag. theol. Dr. phil. Elisabeth DEIFEL)


Dieses Büchlein entstand als Geburtstagsgeschenk für meinen Sohn, dem ich einen kleinen Überblick über mein Leben, aber auch einige weltanschauliche Anregungen mitgeben will. Es waren einige Schritte, die mich zum Glauben und schließlich ins Kloster geführt haben. Ich bin gutbürgerlich aufgewachsen, mir hat's an nichts gefehlt, außer an einer tieferen Sinngebung des Lebens.

So bin ich dann an der Uni in die 68er Szene hineingeschlittert, war links, linker, am linksten und zwei Jahre lang überzeugte Atheistin. Da ich aber ein sehr gründlicher Mensch bin, habe ich während meines Doktoratsstudiums der Philosophie Marx, Austromarxisten und Frankfurter Schule gelesen und gemerkt, dass da etwas nicht stimmt.

Der rettende Engel war dann Kant – bei der Lektüre der "Kritik der reinen Vernunft" erkannte ich blitzartig: Wenn ein Mann, der so klar denkt wie Kant, letztlich zur Annahme eines göttlichen Wesens, zur Annahme Gottes kommt, da muss was Wahres dran sein – so kam ich zur Vernunftreligion der Aufklärung.

Dann habe ich meinen Mann kennengelernt, der war so richtig charmant katholisch und der hat mir den Rest gegeben, ich wurde katholisch. Wir waren sehr, sehr glücklich miteinander, bis mein Mann relativ jung gestorben ist.

Für mich die große Katastrophe meines Lebens. Da ist auch der Glauben ins Wanken geraten, denn es stieg in mir immer wieder die beißende Frage auf: Wie kann ein guter Gott zulassen, dass eine so glückliche Familie scheinbar zerstört wird?

>>>hier gehts direkt zum Buch>>>

Weiterlesen …

von CLOE

CLÖ Forum 2015 - Spa Hotel Bründl Leonfelden, OÖ

PSI RR Walter Gusterer ersucht um ehestmögliche Anmeldung!
walter.gusterer@chello.at
Tel.: 0664 143 02 69

Zimmerreservierungen im Spa Hotel Bründl sind bitte selbst vorzunehmen.

 

Weiterlesen …

von CLOE

Verbot der Leihmutterschaft durch Verfassung absichern

Nach Beschluss des neuen Fortpflanzungsmedizingesetzes: Plattform www.kinderbekommen.at kündigt Beratungsoffensive an. Evaluierung der Gesetzesfolgen drängender denn je -Gynäkologe Huber: Neues Gesetz weist gravierende Mängel auf.

Wien, 22. Jänner 2015. - Nach Beschluss der Novelle des Fortpflanzungsmedizingesetzes im Nationalrat drängt die Plattform www.kinderbekommen.at auf politische Maßnahmen, um eine weitere Liberalisierung zu verhindern. Es sei absehbar, dass nach Zulassung der Eizellspende durch das neue Gesetz nun von manchen Lobbygruppen versucht werde, via Verfassungsgerichtshof die Leihmutterschaft durchzusetzen, zeigte sich die Präsidentin der Katholischen Aktion Österreich (KAÖ), Gerda Schaffelhofer, bei einer Pressekonferenz am Donnerstag in Wien besorgt. Das einzige Mittel, um eine solche Entwicklung zu verhindern, sei das Verbot der Leihmutterschaft in der Verfassung abzusichern, so Schaffelhofer. Sie erinnerte daran, dass sich auch Abgeordnete jener Parteien, die das neue Gesetz am Mittwoch beschlossen, ausdrücklich für ein Beibehalten dieses Verbotes ausgesprochen haben.

Weiterlesen …

von CLOE

Päd. Tagung der CLE NÖ 2015 in Zusammenarbeit mit dem ZA-APS-FCG

Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems,"Campus Strebersdorf",
Mayerweckstr.1, 1210 Wien,
26. März 2015 von 14:30 Uhr - 18:00 Uhr

Thema: „Familie – Urzelle der Gesellschaft“
Welcher Unterstützungen bedarf Familie heute

Referenten:
Prof. Günter Danhel, ehem.
Direktor des Instituts für Ehe und Familie (IEF)

Helmut Ertl, Vorsitzender
ZA-APS-FCG

Mag. Dr. Angelika Walser
KPH-Wien/Strebersdorf

 

Weiterlesen …

von CLOE

GÖD Resolution Jänner 2015

Die Neuregelung der Beamtengehälter bleibt umstritten. Die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst hat am Montag in einer Vorstandssitzung die Regierung aufgefordert, in weitere Verhandlungen einzutreten. Diese denkt offenbar nicht daran. Schon im heutigen Verfassungsausschuss soll die Neuregelung auf den Weg gebracht und am Mittwoch vom Nationalrat beschlossen werden.

Nunmehr wird das Regulativ so aufgesetzt, dass im Prinzip jeder neu eintretende Beamte in der Gehaltsstufe 1 beginnt, Einzeleinstufungen fallen weg.

Freilich werden auch schon aktive Bundesbeamte von der Neuregelung betroffen sein. Sie werden gesetzlich ins neue Regulativ als Gruppe übergeleitet. Die Überleitung erfolgt dergestalt, als das bisherige Gehalt bis zum nächsten Vorrückungstermin unverändert bleibt. Diese Vorrückung führt dann auf das Niveau des neuen Besoldungsverlaufes.
Verluste werden dabei eben nicht entstehen, argumentiert das Kanzleramt. Die Gewerkschaft hat da so ihre Zweifel. Man habe bereits auf mehrere gravierende Mängel aufmerksam gemacht.

Diese führten - entgegen getätigten Zusagen - zu erheblichen Verlusten in der Lebensverdienstsumme und zu direkten finanziellen und anderen Nachteilen unmittelbar nach der Überleitung. Dies sei völlig inakzeptabel, heißt es in einer am Montag von der GÖD beschlossenen Resolution.

Die Gewerkschaft fordert folgerichtig neue Verhandlungen mit der Regierung. Noch im ersten Halbjahr müsse der Koalitionsplan korrigiert werden.

 

Weiterlesen …

von CLOE

Mühlviertler Hirtenspiel der CLV-Junglehrer

Die Junglehrer des CLV Oberösterreich haben anlässlich des Landesvorstandes bzw. Weihnachtsfeier des CLV Oberösterreich ein Hirtenspiel improvisiert. Anbei möchten euch die Junglehrer die frohe Botschaft überbringen und schließen sich mit den besten Wünschen für ein fröhliches Weihnachtsfest mittels Videobotschaft von clv.tv an.

>>>hier geht´s direkt zum Video<<<

Weiterlesen …