DSGVO 2018

Datenschutzinformation

Seit dem 25.05.2018 ist die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wirksam. Der vertrauliche und sichere Umgang mit allen anvertrauten Daten ist ein Anliegen der Christlichen Lehrerschaft Österreichs. Die CLÖ – verarbeitet personenbezogene Daten zur Erfüllung seiner Aufgaben.

Rechtliche Grundlage

  • Die CLÖ verarbeitet als Dachorganisation der Christlichen und Katholischen Landeslehrervereine personenbezogene Mitgliederdaten, welche von den Christlichen und Katholischen Landeslehrervereinen zur Verfügung gestellt werden.

  •  Personenbezogene Daten im Sinne sind Vor- und Nachname, Akademische(r) Titel, Wohnadresse(n), Adresse(n) der Arbeitsstätte(n) (Schule), E-Mail-Adresse(n) sowie das Geburtsdatum.

  • Die Zwecke, zu denen diese personenbezogenen Daten verarbeitet werden, sind:
    a)Allgemeiner Organisationsgebrauch durch die CLÖ, insbesondere zur Führung von Mitgliederlisten, die Mitgliederbetreuung sowie Mitgliederverwaltung;
    b)Versands von Informations- und Werbematerial wie Zeitungen und Briefe, sowie digitale Kommunikation;
    c)Durchführung wissenschaftlicher Untersuchungen, Meinungsumfragen sowie statistische Erhebungen.
                        
  • Die CLÖ ist ausdrücklich ermächtigt, die in Punkt 2. genannten personenbezogenen Daten auch an externe Dritte weiterzuleiten, und zwar:
    a)an externe Auftragnehmer, wie etwa Druckereien oder Versanddienstleister;

  • Diese Einwilligung kann jederzeit – teilweise oder zur Gänze – widerrufen werden. Für den Widerruf ist eine schriftliche Mitteilung an die CLÖ – per Mail – ausreichend. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

  • Das Mitglied des jeweiligen Landeslehrervereines hat das Recht, Auskunft über die personenbezogenen Daten zu verlangen, sowie das Recht auf Berichtigung oder Löschung der Daten, sowie auf Einschränkung der Verarbeitung oder ein Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung. Das Widerspruchsrecht besteht insbesondere für Verarbeitungen, die im Zusammenhang mit Werbemaßnahmen stehen. Überdies besteht die Möglichkeit der Beschwerde bei der Österreichischen Datenschutzbehörde.

 

Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union (DSGVO)

Datenschutzgesetz der Republik Österreich (DSG)